Esst mehr Nazis! — Soli für VVN/BdA


Kar­te nicht verfügbar

Datum / Zeit
21.01.2020 / 19:30

Ver­an­stal­tungs­ort:
Thea­ter­knei­pe Loft
Aus­tr. 70
90429 Nürnberg 


Gulasch­ka­no­ne für die Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes VVN/BdA

Der Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes — Bund der Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten VVN/BdA wur­de vom Ber­li­ner Finanz­amt die Gemein­nüt­zig­keit ent­zo­gen, weil sie laut Mei­nung des baye­ri­schen Ver­fas­sungs­schut­zes links­ex­trem beein­flusst sei. Dies bedeu­tet für die Orga­ni­sa­ti­on, in der sich u.a. Über­le­ben­de des Holo­caust zusam­men­ge­schlos­sen haben, eine Steu­er­nach­zah­lung in fünf­stel­li­ger Höhe.
Weil wir die VVN/BdA nicht ver­hun­gern las­sen wol­len, wird Sup­pKul­tur kochen und Autoren aus der Regi­on wer­den einen schmack­haf­ten Gau­men­schmaus an Lite­ra­tur prä­sen­tie­ren. Denn wenn schon mit der Gulasch­ka­no­ne auf Spat­zen geschos­sen wird, dann wol­len wir mit am Tisch sit­zen und das eigent­li­che Pro­blem ver­nich­ten. Dar­um ist das Mot­to des Abends auch: „Esst mehr Nazis!”

Es kochen und musi­zie­ren SUPPKULTUR (Andre­as Thamm und Ste­phan Goldbach)
BUCHSTABENSUPPE gibt‘s von Lucas Fass­nacht, Leon­hard F. Seidl, Phil­ip Krö­mer, Andre­as Thamm und Dirk Stolzenberger.
Neben schar­fer Lite­ra­tur, gesal­ze­ner Musik und der Gulasch­ka­no­ne wird es auch eine span­nen­de VERSTEIGERUNG geben.
Alle Spen­den gehen zu 100% an die Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes — Bund der Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten VVN/BdA