Hil­fe für die Men­schen in Roja­va — Ein Spen­den­auf­ruf


Spen­den für Roja­va

Seit Ende 2019 führt die Tür­kei einen Angriffs­krieg gegen die kur­di­schen Gebie­te in Nordsyrien/Rojava. Einen völ­ker­rechts­wid­ri­gen Krieg, der vie­le Opfer mit sich bringt, die wei­te­re Desta­bi­li­sie­rung der gesam­ten Regi­on vor­an­treibt und die Reor­ga­ni­sie­rung der Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on Isla­mi­scher Staat zur Fol­ge haben wird. Die­ser Krieg droht die Errun­gen­schaf­ten in Roja­va zunich­te zu machen: das fried­li­che Zusam­men­le­ben unter­schied­li­cher Eth­ni­en und reli­giö­ser Min­der­hei­ten, Gleich­be­rech­ti­gung, Demo­kra­tie und Öko­lo­gie. Die Zer­stö­run­gen wer­den blei­ben.

Die Leid­tra­gen­den sind wie­der ein­mal die Men­schen vor Ort. „Es ist chao­tisch. Wir wis­sen nicht wann und wo bom­bar­diert wird, die Angrif­fe kom­men völ­lig will­kür­lich“, berich­tet Osa­ma vom Kur­di­schen Roten Halb­mond (Hey­va Sor) aus Serê Kani­yê – eine Grenz­stadt, die beson­ders stark bom­bar­diert wur­de. Das ört­li­che Kran­ken­haus muss wegen anhal­ten­der Bom­bar­die­run­gen immer wie­der den Betrieb ein­stel­len.

„Die Men­schen flie­hen aus den Städ­ten“, so Osa­ma. Die Ver­letz­ten wer­den vom Kur­di­schen Roten Halb­mond (Hey­va Sor) in Kran­ken­häu­sern abseits der Bom­bar­die­run­gen ver­sorgt. Sie benö­ti­gen unse­re Hil­fe!

Jetzt spen­den für Roja­va!

DIE LINKE. Nürn­berg erklärt sich soli­da­risch mit dem demo­kra­ti­schen Pro­jekt in Roja­va. Die Helfer*innen vom Kur­di­schen Roten Halb­mond (Hey­va Sor) leis­ten aktu­ell Hil­fe für die Ver­letz­ten des tür­ki­schen Angriffs. Mit die­ser Arbeit in aku­ten Kri­sen­si­tua­tio­nen haben die Nothelfer*innen bereits viel Erfah­rung gesam­melt – beim tür­ki­schen Ein­marsch in Afrin und bei der Ret­tung der Jesid*innen im Shen­gal, Nord­irak. Sie orga­ni­sie­ren außer­dem die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung in den völ­lig über­las­te­ten Flücht­lings­la­gern der Regi­on. Um dies wei­ter­hin tun zu kön­nen, brau­chen sie drin­gend unse­re Hil­fe – mit einer Spen­de kannst Du die Men­schen vor Ort unter­stüt­zen.

Spen­den­kon­to:
Hey­va Sor
Kreis­spar­kas­se Köln
IBAN: DE49 3705 0299 0004 0104 81
BIC: COKSDE33XXX