Doku­men­tar­film: „Start Wea­ring Pur­p­le“ über die Kam­pa­gne „Deut­sche Woh­nen & Co. enteignen“


Kar­te nicht verfügbar

Datum / Zeit
12.05.2022 / 19:00 — 22:00

Ver­an­stal­tungs­ort:
Stadt­teil­zen­trum Desi
Brü­cken­stra­ße 23
90419 Nürnberg 


Doku­men­tar­film: „Start Wea­ring Pur­p­le“ über die Kam­pa­gne „Deut­sche Woh­nen & Co. enteignen“

Mie­ten sind teu­er. Immo­bi­li­en sind teu­er. Woh­nen ist ein Grund­be­dürf­nis. Teil­ha­be am Leben in Städ­ten ein Grund­recht. Die­ser Wider­spruch spitzt sich immer mehr zu. Des­halb wol­len wir an die­sem Abend mit euch einen Blick auf die ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven und Mög­lich­kei­ten der Kämp­fe um bezahl­ba­ren Wohn­raum rich­ten und gemein­sam ins Gespräch kommen.

Wir, die Initia­ti­ve Syn­di­kats­pro­jekt Nürn­berg, sind eine gemisch­te Grup­pe von mehr als 10 Leu­ten, die ger­ne soli­da­risch und selbst­ver­wal­tet mit­ein­an­der leben möch­ten und dazu eine geeig­ne­te Immo­bi­lie suchen. Woh­nen bleibt, gera­de in Zei­ten von Gen­tri­fi­zie­rung und stei­gen­den Mie­ten, ein poli­ti­sches The­ma, des­halb mischen wir uns auch jetzt schon, ohne Haus, ins Gesche­hen ein und ver­su­chen, auf ver­schie­de­nen Wegen etwas zu ändern.

Hier­zu zei­gen wir den Doku­men­tar­film: „Start Wea­ring Pur­p­le“ über die Kam­pa­gne „Deut­sche Woh­nen & Co. ent­eig­nen“: Statt auf die Poli­tik zu war­ten, set­zen Berliner*innen auf Eigen­in­itia­ti­ve, schlie­ßen sich zusam­men, um ihre Häu­ser von Groß­in­ves­to­ren zurück­zu­be­kom­men. Der Film folgt einer inspi­rie­ren­den und erfri­schen­den Bewe­gung, die das Ver­ständ­nis von Haus­be­sitz und Eigen­tum über­all auf den Kopf stel­len könn­te und zeigt, was die­se ansons­ten sehr gewöhn­li­chen Men­schen antreibt, trotz aller Rück­schlä­ge hart­nä­ckig zu bleiben.

Die Filmemacher*innen wer­den anwe­send sein und freu­en sich dar­auf, eure Fra­gen zu beantworten!

Im Anschluss wer­fen wir zusam­men mit unse­ren Podi­ums­gäs­ten einen Blick auf die Lage in Nürn­berg und dar­über hin­aus. Dazu haben wir Betei­lig­te der ‚Deut­sche Woh­nen & Co. ent­eig­nen‘ Kam­pa­gne, des Mie­ter­schutz­bun­des, der Fakul­tät Archi­tek­tur der FH Nürn­berg, ver­schie­de­ne Haus­pro­jekt­grup­pen, der Stadt­ver­wal­tung und der ‚Mie­ten­wahn­sinn Stoppen‘-Gruppe aus Nürn­berg eingeladen.

Wir sind gespannt auf den Aus­tausch über gemach­te Erfah­run­gen und getrof­fe­ne Stra­te­gien und freu­en uns natür­lich auch auf eure Bei­trä­ge und Betei­li­gung an der Dis­kus­si­on! Gemein­sam für eine Stadt für alle!

Ein­lass 18:30, Beginn 19:00 Ein­tritt: 5 Euro (nie­mensch wird auf­grund von Man­gel an finan­zi­el­len Mit­teln am Ein­gang abgewiesen).

Eine Ver­an­stal­tung des Syn­di­kats­pro­jekt Nürn­berg und dem Stadt­teil­zen­trum Desi in Koope­ra­ti­on mit dem Kurt Eis­ner Verein/RLS Bayern.